Cardiotokographie (CTG)


Bei der Cardiotokographie ("Herzton-Wehen-Schreibung") werden meist über etwa eine halbe Stunde die kindlichen Herztöne auf einen Papierstreifen aufgezeichnet. Gleichzeitig werden etwaige Wehen registriert. Beide Kurven zusammen liefern ein verläßliches Bild des Zustands des Ungeborenen.

Insbesondere am Ende der Schwangerschaft ist es sinnvoll, cardiotokographische Untersuchungen vonzunehmen, die Auskunft über eine beginnende Wehentätigkeit und über mögliche Gefährungen des Kinds im Mutterleib geben.